Chemistree ist jetzt von Küste zu Küste in den Vereinigten Staaten aktiv im Cannabis-Sektor

Chemistree Technology Inc. (CA: CHM – $0.26 & US: CHMJF – $0.19 & GER: CM1 – €0.17) ist eine Investmentgesellschaft, die sich bisher auf den Cannabissektor an der Pazifikküste Nordamerikas konzentriert hat. Die Firma hat mehrere Investitionen in den Staaten Washington und Kalifornien sowie eine Beteiligung am britisch-kolumbianischen Unternehmen Pasha Brands getätigt. Chemistree ist nun offiziell an der Ostküste der Vereinigten Staaten aktiv, nachdem die Übernahme des in New Jersey ansässigen vertikal integrierten medizinischen Cannabis-Bewerbers Applied Cannabis Sciences (ACS) abgeschlossen wurde.

Chemistree wird eine Vorreiterrolle bei New Jerseys 2020 Adult Use Referendum einnehmen

ACS ist Antragsteller für eine medizinische Marihuana-Lizenz in New Jersey, nachdem das Unternehmen in der letzten Genehmigungsrunde keinen Erfolg hatte. ACS war das letzte Mal unter den 20 Top Bewerbern und dies sollte sich diesmal günstig auswirken. Es werden 24 neue Genehmigungen, bestehend aus 15 Apothekengenehmigungen, 5 Anbaugenehmigungen und 4 vertikal integrierten Genehmigungen, verteilt.

Abschluss mit ACS erfolgreich mit Chancen an der Ostküste

Der Abschluss der Investition in ACS und die Tatsache, dass das medizinische Marihuana-Programm von New Jersey ausgeweitet wird, stellt einen bedeutenden Fortschritt in den Expansionsplänen unseres Unternehmens an der Ostküste dar.

New Jersey ist ein großartiger Standort für Geschäftsmöglichkeiten im medizinischen Marihuana-Markt, da der Staat die Zahl der Patienten von 49.000 auf 200.000 erhöhen möchte. Im Moment gibt es nur 12 Einrichtungen, die diese 49.000 Menschen mit Marihuana versorgen können. Die Anzahl der vergebenen Lizenzen wird sich verdreifachen, aber die betreute Kundenbasis wird sich mehr als vervierfachen, was die Möglichkeit für frühe Lizenzeinsteiger noch lukrativer macht.

„Der Abschluss dieser Investition in ACS und die Tatsache, dass wir das medizinische Marihuana-Programm von New Jersey ausweiten, stellt einen bedeutenden Fortschritt in den Expansionsplänen unseres Unternehmens an der Ostküste dar“, sagte Karl Kottmeier, Präsident von Chemistree. „Wir erwarten, zusammen mit den führenden Cannabisexperten von ACS, dass wir in der Lage sein werden, diese begehrte und wertvolle staatliche Lizenz zu erhalten.“

Im Rahmen der Übernahme wurde der Mitbegründer und CEO von ACS, Nico Escondido, in den Vorstand von Chemistree berufen. Außerdem ist er Autor, Regisseur und Mitinhaber des bekannten Branchenmagazins High Times. Er sagte: „Das gesamte Team von ACS ist sehr erfreut, dass wir unsere Partnerschaft mit Chemistree gefestigt haben. Die Ziele beider Unternehmen sind eng aufeinander abgestimmt, wobei das Ziel, sowohl den Patienten als auch den Gemeinden, in denen wir tätig sind, zu dienen, oberste Priorität hat. Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, unsere Mission in ganz Nordamerika zu verbreiten und gleichzeitig eine Drehscheibe für die Forschung und Entwicklung von Cannabis hier an der Ostküste zu schaffen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Bewerbung in unserem großartigen Bundesstaat New Jersey und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern von Chemistree, um etwas von unglaublichem Wert für unsere Patienten und die Cannabisindustrie aufzubauen.“

Während sowohl Herr Kottmeier als auch Herr Escondido darauf bedacht waren, sich auf den medizinischen Aspekt der Cannabis-Gelegenheit in New Jersey zu konzentrieren, hat der Staat während der Wahlsaison 2020 ein Referendum abgehalten, um den Konsum von Cannabis in der Freizeit für Erwachsene zu legalisieren. Sollte dieses Referendum erfolgreich verlaufen, ist ACS sehr gut positioniert, um einen Markt mit 9 Millionen Einwohnern zu bedienen, während es nur drei Dutzend lizenzierte Produzenten und Apotheken geben wird.

Sommerrückschlag präsentiert Kaufgelegenheit

Unmittelbar nach der Bekanntgabe der ersten Absichtserklärung mit ACS im April und der Ernennung von Nico Escondido zum Vorstandsmitglied hatte die Aktie von Chemistree viel Schwung bekommen. SIe stieg in den Tagen nach den Nachrichten von 0,60 USD auf sein 52-Wochen-Hoch von 0,75 USD in Kanada. Der große Rückgang, der im Cannabissektor stattfindet – insbesondere bei Mikro Caps, holte schließlich auch Chemistree ein. Der Aktienkurs liegt nun etwas unter der Hälfte des Kurses im Vergleich zum Kurs am Tag der ACS-Ankündigung.

Während es für uns leicht ist zu sagen, dass dieser Rückschlag im Sommer eine Kaufgelegenheit darstellt, zeigt dies auch der Präsident des Unternehmens durch den Kauf auf dem freien Markt. Karl Kottmeier hat in den letzten zwei Monaten zweimal CSE Aktien erworben. Er kaufte im Juni 50.000 Aktien zu $0,45 CAD und im Juli weitere 20.000 Aktien zu $0,30 CAD für eine Gesamtinvestition von $28.500. Insidergeschäfte für Chemistree finden Sie hier.

Die jüngste Investition des Präsidenten zeigt sein Vertrauen gegenüber Chemistree. Die Firma ist auf lange Sicht auf dem richtigen Weg. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für risikotolerante Investoren, sich eine Investition in Chemistree näher anzusehen. Wir gehen davon aus, dass die Branche nach dem Sommer wieder an Fahrt gewinnen wird. Das Unternehmen entwickelt aggressiv mehrere Cannabis-bezogene Geschäfte in den Vereinigten Staaten. Mit einer CAD-Bewertung von 10 Millionen US-Dollar gehört Chemistree zu den attraktivsten Small-Cap-Aktien im Cannabissektor. Smallcaps Empfehlung: KAUFEN.

Wichtige Angaben entnehmen Sie bitte unserem Haftungsausschluss.Neuster Unternehmensbericht (pdf)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.