Acme United präsentiert Erste-Hilfe Produkte auf der weltgrößten Medizinmesse

Die gesamte Welt der Medizin und des Gesundheitswesens traf sich erneut in Düsseldorf. Mit einer Rekordbeteiligung von 5.500 Ausstellern aus 69 Ländern und Besuchern aus 170 Ländern verdient die MEDICA zu Recht den Titel der weltgrößten und führenden Medizinmesse.

Parallel zur MEDICA fand die COMPAMED mit rund 800 Ausstellern am gleichen Ort statt. Die COMPAMED ist eine Zuliefermesse für die Medizinbranche und hat sich zum international führenden Event in ihrem Segment entwickelt.

Da die Erste Hilfe-Produkte etwa die Hälfte des Gesamtumsatzes von Acme United (US: ACU – 22,53 USD) ausmachen, war es logisch, dass Vertreter sowohl der US-amerikanischen Zentrale als auch der europäischen Abteilung die Messen besuchten. Schließlich gibt es keinen besseren Ort, um alternative Lieferanten für Artikel und Komponenten zu finden, die in Erste-Hilfe-Kits einfließen, als auf der MEDICA.

Vertreter von Acme United besuchten die MEDICA in Düsseldorf, die eine neue Rekordbeteiligung feierte.

Vertreter von Acme United besuchten die MEDICA in Düsseldorf, die eine neue Rekordbeteiligung feierte.

Solide Beiträge durch Erste Hilfe Produkte

In den USA stieg der Nettoumsatz in den laufenden drei Monaten bis zum 30. September 2019 um 6% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018. Insbesondere der Verkauf von Erste-Hilfe- und Sicherheitsprodukten trug zu diesem starken Ergebnis bei. Nach der Begeisterung, die Acme auf dem NSC-Kongress für seine neuesten Innovationen im Bereich der Ersten Hilfe erhielt, dürfte sich der Trend steigender Umsätze fortsetzen.

In Europa stieg der Nettoumsatz in den laufenden drei Monaten bis zum 30. September 2019 um 15% in US-Dollar und um 21% in lokaler Währung, im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum von 2018. Auch hier konnte der Umsatz im Erste-Hilfe-Bereich dank neuer Online-Initiativen deutlich gesteigert werden.

Neues Aktienrückkaufprogramm

Acme United gab kürzlich bekannt, dass sein Verwaltungsrat ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 200.000 Aktien genehmigt hat. Die Rückkäufe der Gesellschaft können von Zeit zu Zeit durch angeforderte oder nicht angeforderte Transaktionen auf dem freien Markt oder durch privat ausgehandelte Transaktionen beeinflusst werden.

Walter C. Johnsen, Vorsitzender und CEO, sagte: „Acme United hat in den zwölf Monaten bis zum 30. September 2019 einen Free Cashflow von über 14 Millionen US-Dollar erwirtschaftet. Wir erwirtschaften ein starkes Ergebnis und haben unsere Schulden weiter reduziert. Unser Ziel ist es, uns für Wachstums- und Akquisitionsmöglichkeiten sowie angemessene Aktienrückkäufe und vierteljährliche Dividenden zu positionieren.“

Mit nur 3,35 Millionen ausstehenden Aktien entspricht diese Zahl fast 6% der gesamten Aktienanzahl von Acme. Wenn dieses Programm startet, kann es einen bedeutenden Einfluss haben.

Fazit

Veränderungen in Wirtschaft, Demografie, Arbeitsumfeld, Technologie und Arbeitsstrukturen stellen die Sicherheit vor neue Herausforderungen und bringen neue Arbeitsplatzrisiken mit sich. Daher ist es unerlässlich, dass sich große und kleine Unternehmen weiterhin auf die Sicherheit am Arbeitsplatz konzentrieren.

Infolgedessen wächst das Erste-Hilfe-Segment bei Acme United weiter. Vor allem die SmartCompliance-Schränke gewinnen durch ihr komfortables, automatisches Nachfüllsystem an Bedeutung. Jedes Mal, wenn das Unternehmen eine neue SmartCompliance-Einheit platziert, erhält die SafetyHub-App einen neuen Kunden durch den das Nachfüllgeschäft wächst. Smallcaps Empfehlung: KAUFEN.

Smallcaps.us Empfehlung: KaufenPreis Ziel: $29.39Neuster Unternehmensbericht (pdf)
Wichtige Angaben entnehmen Sie bitte unserem Haftungsausschluss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.